Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Titel Jungscharskat
Autor Stefan Hermes, Frankfurt
Vorbereitung
  Simone Peter Klaus Andrea Tomas
1 2 +2 1 -1 3 +3 2 +2 0 -5
2 1 +3 2 -3 0 -2 1 +3 2 -3
3 2 +5 1 -2 2 0 2 +1 0 +2
4                    
                     
Benötigt werden pro Spielgruppe ein Elferraus-Kartenspiel, Papier und Stift. Der Mitarbeiter oder ein Spieler ist der Schriftführer und protokolliert die einzelnen Ergebnisse anhand der nebenstehenden Tabelle. Alle Karten mit den Ziffern, die größer sind als die doppelte Spieleranzahl in der jeweiligen Spielgruppe werden aussortiert.
Spielgebiet Haus, Wiese
Spieler
Beliebig viele Spielgruppen, mit jeweils maximal 10 Spielern (inklusive Mitarbeiter).
Mitarbeiter Es sollte pro Spielgruppe wenigstens ein Mitarbeiter mitspielen, der das Spiel beherrscht.
Spielzeit ca. 15 Minuten bis 2 Stunden, je nach Spielart
Spielziel Reihum spielen die Spieler pro Runde jeweils eine Karte aus. Der Spieler, der den höchsten Kartenwert gelegt hat, gewinnt und erhält die ausgelegten Karten als Stich.

Sinn eines einzelnen Spieles ist es, die Anzahl dieser Stiche vor jedem Spiel möglichst genau abzuschätzen.

Spielregeln Die Spieler spielen immer nacheinander im Uhrzeigersinn. Die Reihenfolge muß stets eingehalten werden.
  1. Der Geber teilt j edem Spieler 8 Karten aus.
  2. Danach muß jeder Spieler einen Tip abgeben, und sagen, wie viele Stiche er in diesem Spiel zu gewinnen glaubt. Der nächste Spieler vom Geber aus beginnt. Der Schriftführer trägt die abgegebenen Tips jeweils in der linken Spalte des Spielers ein. Es dürfen Tips von 0 bis 8 Stiche abgegeben werden.
  3. Wenn alle Spieler einen Tip abgegeben haben, beginnt der vom Geber aus übernächste Spieler und spielt eine Karte aus.
  4. Alle anderen Spieler spielen nacheinander ebenfalls eine Karte aus. Dabei muß die Farbe der zuerst ausgespielte Karte bedient werden. Hat ein Spieler die aufgespielte Farbe nicht (mehr), dann darf er eine andere Farbe spielen. Die Farbe rot ist dabei immer Trumpf.
  5. Haben alle Spieler jeweils eine Karte ausgespielt, ist die Runde beendet und den Stich bekommt der Spieler, der den höchsten Kartenwert ausgespielt hat. Dabei gilt:
    1. Wurde keine rote Karte ausgespielt, gewinnt die Karte mit der höchsten Ziffer in der zuerst aufgespielten Farbe.
    2. Wurde mindestens eine rote Karte ausgespielt, gewinnt die höchste rote Karte.
  6. Der Gewinner dreht die Karten des Stiches um und legt sie gut sichtbar vor sich auf den Tisch. Der Spieler darf diese Karten nicht aufnehmen und niemand darf zur Information diese Karten noch einmal einsehen.
  7. Der Gewinner spielt dann die nächste Karte aus und es geht mit Punkt 4 weiter, bis alle 8 Karten ausgespielt sind.
  8. Der Schriftführer fragt nun reihum, wieviele Stiche jeder Spieler erhalten hat. Stimmt die Anzahl mit dem Tip überein, wird in der rechten Spalte diese Anzahl als Pluspunkte zum vorherigen Ergebnis addiert. Stimmt die Anzahl nicht, wird in jedem Fall (gleichgültig, ob der Spieler mehr oder weniger Stiche bekommen hat), diese Anzahl als Minuspunte gerechnet. Ein Tip für 0 Stiche zählt 5 Plus- oder Minuspunkte.
  9. Der Spieler, der in der beendeten Runde zuerst den Tip abgeben mußte, gibt nun die Karten. Weiter geht es bei Punkt 1, bis jeder Spieler einmal die Karten ausgegeben hat.
Wertung Gewinner ist der Spieler, der die meisten Punkte hat.
Ideen Wird dieses Spiel an mehreren Tischen parallel gespielt, könnten nach einigen Spielen, die Spieler entsprechend der Plätze, die sie an ihrem Tisch erreicht haben, neu gruppiert werden. Die jeweils Ersten spielen an einem Tisch um die Tagesmeisterschaft, die Zweiten spielen an einem anderen Tisch, usw.