Nach einem erfolglosen Versuch Brötchen zu backen, (die hab ich erfolgreich irgendwie pamping hinbekommen), brauchte ich noch ein Erfolgserlebnis.

Nur 5g Fefe insgesamt und der Vorteig kann ganz in Ruhe im Kühlschrank lagern. (24h)

Zum Glück habe ich mich vom Hinweis mit dem mittelfesten Teig nicht abschrecken lassen. Ich persönlich habe (nur) 10g weniger Flüssigkeit genommen, was dazu führt das der Teig wirklich sehr schwierig zu verarbeiten war. Beim Falten hatte ich schon meine Schwierigkeiten und wenn mich jemand beobachtet hätte wäre ich bestimmt ausgelacht worden ;-)

Hier hilft nur eine Schüssel mit Wasser bereitzustellen und vor jedem Griff in die Schüssel die Hände zu befeuchten.

Der Aufwand lohnt sich aber. Diese Brot landet derzeit bei mir auf Platz 1! Wirklich lecker! Sehr schön knusprig und locker in der Krume.

 Gefunden auf dem Plötzblog: https://www.ploetzblog.de/2014/05/10/aus-alt-mach-neu-burebrot/